Horka: Strassenüberführung Güterbahnhof Horka

GRE – Gauff Rail Engineering GmbH & Co. KG wurde  von der DB ProjektBau GmbH, Dresden im Jahr 2008 mit der Gesamtplanung für den Abschnitt Horka - Grenze D/ PL inklusive der BÜ – Beseitigung beauftragt.

Die Ausbaustrecke Hoyerswerda - Horka - Grenze D/ PL mit dem zweigleisigen Ausbau und Elektrifizierung des Abschnittes Knappenrode - Horka - Grenze D/ PL ist Bestandteil des Europäischen Eisenbahnkorridors C30 zur Verbindung wichtiger Wirtschaftszentren für den internationalen Güterverkehr in Ost-West-Richtung.

Im Bereich des Güterbahnhofes Horka werden in diesem Zusammenhang die niveaugleichen Kreuzungen zwischen den Bahnanlagen und der zweispurigen Staatsstraße beseitigt. Als Ersatz wird eine Straßenüberführung über 3 Felder in Stahlbetonbauweise als zweistegiger Plattenbalken über den Güterbahnhof errichtet.

Aufgrund der sehr schwierigen inhomogenen Baugrundverhältnisse (geringmächtige Schluff-, Sand und Tonschichten im ständigen Wechsel) im Bereich des Güterbahnhofes ist hier eine Tiefgründung mit Großbohrpfählen erforderlich.

Abmessungen:

Stützweiten:      14,5 m / 19,9 m / 14,5 m

Lichte Weite:     44,1 m (senkrecht zw. WL)

Lichte Höhe:     > 6,20 m über SO

Gesamtlänge:   49 m

Gesamtbreite:   13,2 m

Projektleistungen

Objektplanung Teil VII, Lph 1-4 und 6 § 55 HOAI (2009)  und Tragwerksplanung Teil VIII, Lph 2-3 § 64 HOAI (2009) für Ingenieurbauwerke.

Abstimmungen mit der Deutschen Bahn bzgl. des Bahnbetriebes während der Bauzeit, Erstellung einer Kreuzungsvereinbarung und Koordinierung der Maßnahmen zur Spartenverlegung.

Disziplinen

Gesellschaften

GRE German Rail Engineering GmbH

Auftraggeber

DB ProjektBau GmbH

Dauer

Von 2008 bis 2013

Kontakt