Görlitz: Mehrspannungs- Inbetriebsetzungsgleis

Im Werk Görlitz können die fertig gestellten elektrischen Triebfahrzeuge nicht auf ihre elektrische
Funktionstüchtigkeit geprüft werden, da die dafür erforderlichen technischen Ausrüstungen
(Oberleitungsanlage, Bahnstromversorgung etc.) nicht vorhanden sind. Im Zusammenwirken von
elektrifiziertem Gleis und der zu installierenden Gerätetechnik für die Stromspeisung der Fahrleitung
soll die komplexe statische und dynamische Serienprüfung von Einzelwagen und Triebzügen
durchgeführt werden.

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Schiene

Gesellschaften

GRE German Rail Engineering GmbH

Auftraggeber

Bombardier Transportation GmbH

Projektleistungen

Vorplanung, Entwurfs- und Ausführungsplanung sowie Ausschreibung für Verkehrsanlagen und
Ingenieurbauwerke:

Für den auf der Nordseite der vorhandenen Endprüfhalle geplanten Hallenanbau war ein
Gleisanschluss zu planen.
Für die Errichtung des Gleises war der Teilrückbau der nördlichen Einschnittsböschung erforderlich.
Da diese Böschung übersteilt ist, konnte der erforderliche Platzbedarf am Böschungsfuß nur durch eine zu planende Stützwand erreicht werden.

Dauer

Von 2009 bis 2010