Gaschwitz - Böhlen: Ausbaustrecke Karlsruhe – Stuttgart – Nürnberg – Leipzig/Dresden Abschn. Gaschwitz (e) - Böhlen (e)

Die Maßnahme beinhaltet die Erneuerung der elektrischen Energieanlagen in den Bahnhöfen Markkleeberg-Gaschwitz und Großdeuben.

Es handelt sich hierbei um den 3. Bauabschnitt (BA 3). Dieser umfasst die Planung der Anpassungsmaßnahmen von den Anlagen der DB Energie GmbH, der DB Netz AG und der DB Station&Service AG. Dazu zählen die Erneuerung der Stromversorgung, Weichenheizung, Gleisfeldbeleuchtung sowie Erneuerung der elektrischen Energieanlagen der Personenverkehrsanlagen in den Bahnhöfen Markkleeberg-Gaschwitz und Großdeuben. Die Anlagen werden seit 2016 in 8 Bauphasen stufenweise errichtet. Der voraussichtliche Endzustand wird im Jahr 2018 erreicht.

  • 10 Gleise mit ca. 20 Weichen, überspannt mit einer 15 kV, 16,7 Hz Oberleitungsanlage
  • Planung Verteileranlagen einschließlich Einspeisung zur Versorgung mit elektrischer Energie
  • Planung Niederspannungshauptverteilung
  • Neugestaltung der elektrischen Energieversorgung der vorhandenen Anlagen
  • Aufbau und Ausrüstung eines neuen Betonschalthauses (EEA)
  • Neugestaltung der Erdungs- und Potentialausgleichsanlagen
  • Anpassung der elektrischen Weichenheizungen
  • Gleisfeldbeleuchtungsanlage mit LED-Technik an Kipp-/Pendelmasten
  • Erneuerung der kompletten elektrischen Bahnsteigausrüstungen
  • Anpassung Netzersatzanlage nebst Einspeisung aus Oberleitungsanlage

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Schiene

Gesellschaften

GRE German Rail Engineering GmbH

Auftraggeber

Hasselmann GmbH

Projektleistungen

Planungsleistungen für die Lph 5.

Weitere Leistungen waren die Bestandsaufnahme der zu bearbeitenden Anlagen, Erstellung eines Gesamterdungskonzeptes und eines Gesamterdungsplanes sowie die Fertigung der Bestandsunterlagen nach Beendigung der Baumaßnahme.

Dauer

Von 2016 bis 2018