Mühldorf: Ausbaustrecke 38 München – Mühldorf – Freilassing

In Mühldorf befindet sich der für das bayerische Chemie-dreieck (Burghausen, Trostberg und Waldkraiburg) maß-gebliche Eisenbahnknoten. Die Strecke ist bereits heute mit Güterverkehr über ihre Leistungsfähigkeit ausgelastet, wodurch in der Hauptverkehrszeit  Wartezeiten für Güterzüge entstehen.

Zur Erweiterung der Kapazitäten wurden jeweils in mehreren Bauabschnitten der Bf Mühldorf umgebaut und der Abschnitt Altmühldorf – Tüßling zweigleisig  für eine Streckengeschwindigkeit von 160 km/h ausgebaut.

Der eingleisige Streckenabschnitt Altmühldorf - Tüßling war zentraler Bestandteil der Ausbaustrecke ABS 38 München – Mühldorf – Freilassing.

Die Zielsetzung für die ABS 38 war eine Steigerung von 40 Güterzügen pro Tag im Fahrplan 2010 auf 110 Güterzüge im Abschnitt Altmühldorf – Tüßling.  Personenzüge werden in Richtung Burghausen, Freilassung und Traunstein stündlich bei in den Abend ausgedehnten Bedienungszeiten verkehren.

  • 7 km zweigleisiger Ausbau mit Erhöhung der Streckengeschwindigkeit von 120 km/h auf 160 km/h
  • Neubau ESTW-Z Mühldorf
  • Neubau ESTW-A Tüßling
  • Neubau/Anpassung 4 BÜSA (SIMIS LC, EBÜT80)
  • Lärmschutzwände ca. 4,3 km
  • Erneuerung 4 EÜ, Anpassung 2 EÜ
  • Erneuerung 1 SÜ

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Schiene

Gesellschaften

GRE German Rail Engineering GmbH

Auftraggeber

DB ProjektBau GmbH

Projektleistungen

Objektplanung Verkehrsanlagen Lph 1-4 und 6-7

(Kabeltiefbau, Bahnübergänge, Straßenplanung)

Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph 1-4 und 6-7

Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke Lph 1-4 und 6-7

(Brückenbauwerke, Stützwände, Lärmschutzwände)

Objektplanung Gebäude Lph 1-4 und 6-7

Objektplanung bahntechnische Ausrüstung (LST, EEA, TK) Lph 3-4 und 5-7:

  • ESTW-Z Mühldorf mit 13 Bauzuständen
  • ESTW-A Tüßling mit 5 Bauzuständen
  • ZN/ZL-Planung
  • Neubau 3 BÜSA Hp/Fü bzw. Fü mit Fü-Störhalt
  • Anpassung 1 BÜSA, Auflassung 1 BÜ

Dauer

Von 2009 bis 2016